Rock in Wotschofska

Purple Schulz und Heinz Rudolf Kunze machten an der "Wotschofska" Ihre "Gemeinsame Sache", so der Name Ihres Bühnenprogrammes.

Der Tag begann vielversprechend: stabiles Wetter, gut vorbereitete Konzertveranstalter und von Vorfreude sprühende Besucher.
Das von der Touristinforamtion Lübbenau unter dem Titel "Rock in Wotschofska" ausgetragene Konzert der Veranstaltungsreihe "Sommerbühne Lübbenau" stellte alle Beteiligten vor eine spannende Aufgabe. Die Mitarbieter der Touristinformation hatten schon vorab reichlich zu tun, die rege Nachfrage nach Tickets abzuarbeiten. Letzendlich wurden über 600 Tickets verkauft. Das beteiligte Kahnfähruntenehmen vom "Kleinen Hafen - Am Spreeschlößchen" stellte sich auf ca. 200 Gäste ein, die mit dem Kahn zur ca. 5 km entferten Wotschofska gefahren werden wollte.

 

Leider begann es am Nachmittag zu regnen, was aber der guten Stimmung der Kahnfahrgäste, die bequem und trocken durch die überdachten Spreewaldkähne zum Veranstaltungsort gebracht wurden, keinen Abbruch bescherte.  Pünktlich um 19 Uhr waren alle Kahnfahrgäste vor Ort und konnten sich über exklusiv reservierte Plätze direkt vor der Bühne freuen. Das Wotschofska-Team um Gisela Atte kümmerte sich um die nun eintreffenden Gäste mit kühlen und warmen Getränken sowie leckeren Imbissangeboten. 

 

Gegen 19:45 Uhr stieg die Stimmung trotzt des weiterhin mäßigen Wetters. Das Publikum wurde durch einen lokalen Sänger kurz und gut eingestimmt und das Konzert begann durch den Autritt von Purple Schulz und kurz darauf Heinz Rudolf Kunze.

 

 

Die vier Musiker spielten in den darauffolgenden drei Stunden bekannte Lieder von Purple Schulz und Heinz Rudolf Kunze. Spaßige und melanchonische Einlagen würzten das Bühnenprogramm. Im letzten Drittel hielt es die Konzertbesucher nun nicht mehr auf den Stühlen, sondern es wurde direkt vor der Bühne und auf Stühlen und Tischen heftig mitgerockt!

 

Nach zweimaliger Verlängerung durch Zugaben verarbschiedeten sich die Musiker nach anhaltendem Applaus des Spreewälder Publikums. Viele Besucher waren begeistert und freuen sich auf das nächste Konzert im nächsten Jahr. Auch Purple Schulz empfand dieses "Waldkonzert" als interesannte Location und freute sich über das motivierte Publikum. "Auch die Gegend ist atemberaubend. Hier werde ich auf alle Fälle nochmal herkommen und ein paar Tage Urlub machen" so der Musiker.

 

Die Kahngäste wurde bei einer nächtlichen Romantikkahnfahrt zurück nach Lübbenau gefahren, wo alle Gäste gegen 1:30 Uhr müde aber begeistert den Heimweg antraten.

 

›zurck zur Internetseite